Lurchi profitiert vom Lockdown

Amphibienschützer berichten von weniger Verkehrsopfern unter den Tieren im Strudelbachtal. Besondere Exemplare bekommen einen Namen. Radfahrer werden um Rücksichtnahme gebeten, da Lurche beim Queren eines Radwegs nicht die schnellsten sind.

Erstellt: 12. Mai 2021
Lurchi profitiert vom Lockdown Im Strudelbachtal zwischen Eberdingen und Weissach gibt es ein sehr bedeutsames Vorkommen des Feuersalamanders. Engagierte registrieren die Tiere und retten sie von der Straße.

Eberdingen (p). Wenn Beate Milerski von „an Straßen herumlungernden Männchen“ und „zielstrebigen Damen“ berichtet, geht es nicht um Zweibeiner, sondern um Lurche. Die 48-Jährige ist eine von drei Engagierten, die sich in einer Kooperation der Lokalen Agenda Eberdingen und des

Weiterlesen
Vieles steht unter dem Motto Neubeginn

Vieles steht unter dem Motto Neubeginn

Drucken Hochdorf. Schon seit Wochen stehen Kunst- und Kulturschaffende ungeduldig in den Startlöchern und können es kaum erwarten, bis die pandemiebedingte Zwangspause endlich zu Ende geht. Im Kunsthof in Hochdorf ist es nun am Sonntag (13. Juni) so... »