Slide 2

Zufrieden trotz Auftaktniederlage

Die Turner der TG Ingersheim/Sersheim sind nach ihrem Aufstieg in die neue Saison in der Landesliga gestartet. Beim MTV Stuttgart
verliert die Gemeinschaftsriege knapp, zeigt sich aber durchaus konkurrenzfähig.

  • Einen ordentlichen Auftritt haben die Turner der TG Ingersheim/Sersheim im ersten Landesligawettkampf hingelegt. Foto: privat

    Einen ordentlichen Auftritt haben die Turner der TG Ingersheim/Sersheim im ersten Landesligawettkampf hingelegt. Foto: privat

Turnen. Die Turner der TG Ingersheim/Sersheim haben ihren ersten Wettkampf in der Landesliga auswärts beim MTV Stuttgart mit 243,05:251,05 verloren. Dennoch zeigten sich die Trainer zufrieden, da sechs Gerätepunkte geholt werden konnten und die Mannschaft einen ordentlichen ersten Wettkampf nach dem Aufstieg in die Landesliga turnte.

Die Zeichen für den Wettkampf in der Stuttgarter Tivoli Halle standen nicht besonders gut, da neben Luis Klink auch Timo Kögele als einer der Leistungsträger der vergangenen Saison kurzfristig verletzungsbedingt ausfiel. Weitere Turner waren durch Erkältungen geschwächt. Die TG konnte dennoch mit neun Turnern zum Auftaktduell antreten. So kam es unter anderem zum Ligadebüt des erst 14-jährigen Benedikt Neubauer am Boden, der mit 11,4 Punkten die zweitbeste Wertung der TG erhielt. Nur Jannis Noé war mit 12,30 Punkten erfolgreicher – die TG erreichte am Boden ein Ergebnis von 46,75:44,50 Punkten.

Am Pauschenpferd überzeugten Paul Kretschmer (10,0 Punkte) und Sechskämpfer Frederik Neubauer (9,90) mit guter Ausführung und sicherten somit der Gastmannschaft die ersten Gerätepunkte der Saison (36,80:36,95).

Die Ringe (42,45:38,85) gewannen wieder die Gastgeber aus Stuttgart, trotz guter Übungen von Paul Glaser (9,8) und Paul Kretschmer (10,0). So stand es zur Halbzeitpause 126,0:119,8 für Stuttgart. Zwar wusste die Turngemeinschaft, dass in Bestbesetzung mehr drin gewesen wäre, aber bei den ersten drei Geräten wurden nur wenige Übungen verturnt und so war die Mannschaft weiter motiviert dranzubleiben und den ein oder anderen Gerätepunkt noch zu holen. Dies gelang prompt am Sprung, der mit fünf sauberen Überschlägen mit 43,1:41,1 Punkten gewonnen werden konnte. Hier sprang Routinier Daniel Nowak (10,50) erfolgreich ein. Auch Jannis Noé (11,0) und Yannis Grau (10,8) bestätigten ihre gute Form. Aufgrund der teils deutlich schwierigeren Übungen der Stuttgarter ging der Barren mit 46,6:41,75 klar an die Gastgeber. Erneut waren es Jannis Noé (10,9) und Paul Kretschmer (10,55), die die beste Ausführung zeigten und die höchsten Wertungen der Mannschaft einfuhren.

Zum Schluss wollte die TG nochmal ihr Können zeigen. Dies gelang am Reck (37,55:38,4), das als drittes Gerät gewonnen werden konnte. Hier stach vor allem Frederik Neubauer mit 11,5 Punkten heraus, Jannis Noé (10,0) und Yannis Grau (9,00) komplettierten die saubere Vorstellung am Reck. Trotz der schlechten Vorzeichen herrschte den gesamten Wettkampf über ein toller Teamgeist in der Mannschaft und man konnte in zufriedene Gesichter nach dem Auftakt in die Landesliga blicken. Anfang März wird die WKG Leinfelden-Stetten zum ersten Heimwettkampf der TG zu Gast sein. Für die TG turnten: Frederik Neubauer (6 Geräte), Paul Glaser, Jannis Noé (beide 5), Yannis Grau, Michael Grösch, Paul Kretschmer, Felix Lehmann (alle 3), Benedikt Neubauer, Daniel Nowak (beide 1). red

Datenschutz-Einstellungen