Baden-WürttembergSlide 3

Frische Meeresluft sorgt für tiefere Temperaturen im Südwesten

Auf Sonnenschein am Sonntag folgen Wolken und tiefere Temperaturen in Baden-Württemberg. Was der DWD für die kommende Woche in Aussicht stellt.

  • Es wird bewölkt in den nächsten TagenFoto: Christoph Schmidt/dpa/Christoph Schmidt

    Es wird bewölkt in den nächsten TagenFoto: Christoph Schmidt/dpa/Christoph Schmidt

Frische Meeresluft sorgt in den nächsten Tagen zunächst für tiefere Temperaturen in Baden-Württemberg. Erst zum kommenden Wochenende hin könne man sich die Hoffnung machen, dass das Wetter frühlingshaft werde, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdiensts (DWD) am Sonntag. Bis Mittwoch sei das Wetter im Südwesten unbeständig und bewölkt, mit örtlich etwas Regen.

Am Montag ist im Großraum Stuttgart mit Temperaturen von bis zu zwölf Grad zu rechnen, im Donaubereich mit maximal neun Grad. In der Nacht zu Dienstag kühlt es ab auf vier bis fünf Grad, vereinzelt auch auf ein Grad. Dienstag und Mittwoch wird es den Angaben zufolge noch etwas kälter bei Tageshöchstwerten um die zehn Grad im Stuttgarter Raum. Im Donautal und in Oberschwaben erwartet der DWD um die sechs Grad. In der Nacht zu Donnerstag wird es kalt bei Temperaturen von bis zu minus einem Grad. 

Ab Donnerstag wärmer

Erst im Laufe des Donnerstags werde es wieder wärmer und die Bewölkung lockere auf – bei Temperaturen bis 13 Grad in Stuttgart und ein bis zwei Grad weniger in Oberschwaben, so der DWD. Ähnlich werde es am Freitag. Nach derzeitigem Stand kann dem DWD zufolge das Wetter am Samstag freundlich und trocken bleiben, passend für einen Frühlingsausflug.

Datenschutz-Einstellungen