Panorama

Extremsportler überquert Straße von Messina auf Gummileine

Mehr als dreieinhalb Kilometer balanciert ein Abenteuersportler in luftiger Höhe auf einer Slackline übers Mittelmeer. Für einen Rekord reicht es trotzdem nicht: 100 Meter vor dem Ziel stürzt er ab und wird gerettet.

  • Im August 2022 balancierte Jaan Roose auf einem Slackline 188 Meter über dem Boden parallel zur Eramus-Brücke im niederländischen  Rotterdam.Foto: Imago/ANP

    Im August 2022 balancierte Jaan Roose auf einem Slackline 188 Meter über dem Boden parallel zur Eramus-Brücke im niederländischen Rotterdam.Foto: Imago/ANP

Der Slackliner Jaan Roose aus Estland hat als erster Mensch die Meerenge von Messina zwischen der Insel Sizilien und dem italienischen Festland auf einem Gummiband überquert.

In 250 Meter Höhe über der Straße von Messina

Der 32-Jährige aus Estland balancierte insgesamt mehr als 3,6 Kilometer auf einem eigens gespannten Slackline (deutsch: Schlaffseil, schlaffe Leine) von etwa zwei Zentimetern Breite übers Mittelmeer. Die meiste Zeit wandelte er in etwa 250 Meter Höhe über dem Meeresspiegel.

Kein Weltrekord : 100 Meter vor dem Ziel abgestürzt

Für einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde reichte es trotzdem nicht: Roose verlor etwa hundert Meter vor dem Ziel das Gleichgewicht und stürzte ab. Der Abenteuersportler wurde jedoch von einer Sicherheitsleine gehalten und konnte seinen Weg auf der Slackline dann fortsetzen.

3646 Meter auf zwei Zentimeter dickem Seil

Der aktuelle Slackline-Rekord liegt bei einer Strecke von 2710 Metern. Bei einem Erfolg hätte Roose für die Strecke von San Giovanni auf Sizilien bis Messina auf dem Festland 3646 Meter eintragen lassen können.

Die Straße von Messina ist 32 Kilometer lang sowie zwischen drei und acht Kilometer breit. Eine Brücke gibt es dort nicht. Das Spektakel wurde von einem bekannten Energydrink-Konzern gesponsort.

Datenschutz-Einstellungen