Baden-Württemberg

50-Jähriger bedroht Mann mit Pistole und wird von Polizeihund verletzt

Ein 50-Jähriger bedroht mit einer Anscheinwaffe einen Mitarbeiter in einer Straßenbahn. Auch gegenüber den Beamten zeigt er sich unkooperativ. Beim Einsatz eines Polizeihundes wird er schließlich leicht verletzt.

  • Ein Mann mit einer Pistole ist von einem Polizeihund verletzt worden (Symbolfoto).Foto: IMAGO/Funke Foto Services/IMAGO/

    Ein Mann mit einer Pistole ist von einem Polizeihund verletzt worden (Symbolfoto).Foto: IMAGO/Funke Foto Services/IMAGO/

Mit einer Plastikwaffe soll ein 50-Jähriger einen Mitarbeiter in einer Mannheimer Straßenbahn bedroht haben und ist später von einem Polizeihund verletzt worden. Der 48-jährige Mitarbeiter habe den Mann angesprochen, als dieser am Sonntagabend an der Endstation nicht aussteigen wollte, teilte die Polizei am Montag mit.

Der 50-Jährige zückte daraufhin einen Spielzeugrevolver und bedrohte den Mitarbeiter damit. Auch gegenüber den Beamten zeigte sich der Mann dann unkooperativ. Durch den anschließenden Einsatz eines Polizeihundes wurde der Mann leicht verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 50-Jährige muss sich nun wegen der Bedrohung verantworten.

Datenschutz-Einstellungen