Panorama

Vier Menschen in Niedersachsen erschossen – Täter soll Bundeswehrsoldat sein

In den Gemeinden Scheeßel und Bothel in Niedersachsen werden vier Menschen getötet. Nach Medienangaben handelt es sich um einen Bundeswehrsoldaten.

  • Unter den vier Toten soll sich auch ein Kind befinden.Foto: dpa/Patrick Seeger

    Unter den vier Toten soll sich auch ein Kind befinden.Foto: dpa/Patrick Seeger

Nach Schüssen in den niedersächsischen Gemeinden Scheeßel und Bothel sind vier Menschen tot. Unter den Toten sei ein Kind, teilten die Polizei in Rotenburg und die Staatsanwaltschaft Verden mit. Wie die französische Presseagentur berichtet, soll es sich bei dem Mann um einen Bundeswehrsoldaten handeln.

Es gebe zwei Tatorte - einen in einem Einfamilienhaus in Westervesede in der Gemeinde Scheeßel und einen in Bothel im Landkreis Rotenburg. Der mutmaßliche Angreifer habe sich nach der Tat in der Nacht auf Freitag gestellt und sei festgenommen worden, teilten die teilten die Staatsanwaltschaft Verden und die Polizei am Freitag in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. „Eine Motivlage im familiären Umfeld kann nicht ausgeschlossen werden.“ Ein Großaufgebot an Polizisten sei im Einsatz.  

Datenschutz-Einstellungen