Panorama

Polizei erschießt Mann, der mit Messer drohte

Sicherheitspersonal des Pariser Flughafens ruft die Polizei, weil ein Obdachloser das Terminal nicht verlassen will. Plötzlich geht der Mann mit einem Messer auf die Beamten los.

  • Der Pariser Flughafen Charles de Gaulle.Foto: AFP/JOEL SAGET

    Der Pariser Flughafen Charles de Gaulle.Foto: AFP/JOEL SAGET

Schock für viele Urlauber am Pariser Flughafen Charles de Gaulle: Die Polizei hat dort am Mittwochmorgen einen Mann erschossen, der die Beamten mit einem Messer angreifen wollte. Sicherheitspersonal habe die Polizei um Hilfe gebeten, weil der Obdachlose trotz Aufforderung den Terminal 2F nicht verlassen wollte, berichtete die Zeitung „Le Parisien“.

Der Mann habe die Beamten beleidigt, sei aber zunächst weggegangen, hieß es. Dann habe er sich umgedreht und ein Messer gezückt. Einer der Beamten habe dann auf ihn geschossen.

Ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP, der die Szene beobachtet hatte, berichtete, der großgewachsene Mann sei trotz einer Warnung auf die Beamten zugelaufen. Der Polizist habe ihn daraufhin mit einem einzelnen Schuss getötet.

Datenschutz-Einstellungen