Panorama

Mindestens elf Tote bei Busunglück in Kroatien

Mindestens elf Menschen sind bei einem schweren Busunfall in Kroatien ums Leben kommen, viele weitere wurden verletzt. Der Bus war unterwegs in die kroatische Hauptstadt Zagreb.

  • Der Unfall ereignete sich etwa 60 Kilometer von Zagreb entfernt.Foto: dpa/Uncredited

    Der Unfall ereignete sich etwa 60 Kilometer von Zagreb entfernt.Foto: dpa/Uncredited

Bei einem schweren Busunglück in Kroatien sind am Samstag mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Wie das kroatische Innenministerium auf Twitter mitteilte, wurden mehrere weitere Menschen verletzt, als ein Reisebus aus Polen auf dem Weg in die Hauptstadt Zagreb von der Straße abkam. Das kroatische Fernsehen spricht unter Berufung auf Polizei und Rettungskräfte von 34 Verletzten.

Zur Nationalität der Opfer machte das Ministerium keine Angaben, nach Polizeiangaben handelt es sich um Ausländer. Ein Polizeisprecher sagte, der Bus sei am Samstagmorgen von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gestürzt. Der Unfall ereignete sich demnach etwa 60 Kilometer von Zagreb entfernt. Die Ursache war zunächst unbekannt. Die Behörden gingen davon aus, dass der Fahrer hinter dem Steuer eingeschlafen war, hieß es in dem Fernsehbericht.

In Kroatien halten sich im Sommer Millionen ausländische Touristen auf, vor allem an der Adria-Küste. Von Januar bis Juli reisten auch mehr als 580.000 polnische Touristen in das Land. Im Juli vergangenen Jahres waren zehn Urlauber aus dem Kosovo bei einem Busunglück in Kroatien ums Leben gekommen.

Datenschutz-Einstellungen