Panorama

Diebe eines Weihnachtsmannes nach Spur in sozialen Medien gefasst

Mutmaßliche Diebe stehlen anfang Dezember in Brandenburg eine 50 Kilogramm schwere Weihnachtsmannstatue. Damit, dass sie ihre Beute in den sozialen Medien zeigen, stellen sie sich selbst ein Bein.

  • Mitarbeiter der Stadt und die Polizei brachten den Weihnachtsmann wieder an seinen Platz. (Symbolbild)Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

    Mitarbeiter der Stadt und die Polizei brachten den Weihnachtsmann wieder an seinen Platz. (Symbolbild)Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Weil sie ihre Beute, eine 50 Kilogramm schwere Weihnachtsmannstatue, im Internet gezeigt hatten, sind die mutmaßlichen Diebe in Pritzwalk (Landkreis Prignitz) geschnappt worden. Mitarbeiter der Stadt und die Polizei holten die mit Kies gefüllte Figur am Dienstag aus einer Wohnung in Pritzwalk, teilte eine Sprecherin der Stadt mit. Aufnahmen der lebensgroßen Statue war demnach in sozialen Medien aufgetaucht. Auf diese Weise seien die Täter erkannt worden.

Die Diebe hatten die Weihnachtsmannstatue laut Angaben der Polizei zwischen dem 2. und 3. Dezember von einer Verkehrsinsel gestohlen. Einem Mitarbeiter der Stadt war der Diebstahl aufgefallen. Die Figur war kurz vor dem 1. Advent aufgestellt worden, wie die Stadtsprecherin sagte. Nun stehe der Weihnachtsmann wieder an seinem alten Platz.

Datenschutz-Einstellungen