Kultur

Zu Gast beim weltgrößten Nachwuchs-Wettbewerb

Der Youth America Grand Prix ist der weltweit größte Wettbewerb für den Ballet-Nachwuchs. Bei seinem 25-Jahr-Jubiläum in New York treten auch Stuttgarter Tänzer auf.

  • Adhonay Soares da Silva und Mackenzie Brown verbiegen sich in Roman Novitzkys Ballett „A Dialogue“.Foto: Stuttgarter Ballett//Roman Novitzky

    Adhonay Soares da Silva und Mackenzie Brown verbiegen sich in Roman Novitzkys Ballett „A Dialogue“.Foto: Stuttgarter Ballett//Roman Novitzky

Der Kinofilm „First Position“ machte den Ballettwettbewerb Youth America Grand Prix auch in Deutschland bekannt. Der YAGP, wie die weltweit größte Börse für Nachwuchstalente kurz heißt, ist für Ballettschulen ein wichtiges Instrument zur Talentsuche. Sein Stipendienprogramm steht dem Nachwuchs aller Nationalitäten im Alter von neun bis 19 Jahren offen und ist ein beliebtes Sprungbrett.

In diesem Jahr feiert der Wettbewerb sein 25-jähriges Bestehen. Das Stuttgarter Ballett ist mit Intendant Tamas Detrich und Schuldirektor Tadeusz Matacz in New York aus Anlass des Jubiläums nicht nur in den Jurys präsent. Bei zwei Galas am 18. und 19. April sind auch Stuttgarter Tänzer vertreten, darunter Elisa Badenes, Mackenzie Brown und Adhonay Soares da Silva. Die drei Ersten Solisten treten als Alumni des YAGP auf. Elisa Badenes wird mit Martí Paixà jeweils einen Pas de deux aus „Onegin“ und „Kameliendame“ interpretieren. Mackenzie Brown und Adhonay Soares da Silva tanzen Roman Novitzkys Duett „A Dialogue“.

Datenschutz-Einstellungen