Kultur

BRTHR – und die Leichtigkeit des Soul

BRTHR sind die lässigen Söhne der Siebziger. Aus afroamerikanischer Musik, Americana und Pop schütteln die Stuttgarter auf „Brother“ exquisit groovende und leichtfüßige Perlen. Wie kann man in diesen Zeiten nur so bewundernswert entspannt bleiben? Am Sonntag spielen im Merlin.

  • BRTHR sorgen mit ihren Songs  für Entspannung. Von links:  Max Braun (Bass), Philipp Eißler (Gitarre, Gesang), Joscha Brettschneider (Gitarre) und Johann Polzer (Schlagzeug)Foto: MarquardtLuzie

    BRTHR sorgen mit ihren Songs für Entspannung. Von links: Max Braun (Bass), Philipp Eißler (Gitarre, Gesang), Joscha Brettschneider (Gitarre) und Johann Polzer (Schlagzeug)Foto: MarquardtLuzie

Es ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, in Zeiten wie diesen und in einer teuren Stadt mit ihrem eklatanten Parkplatzmangel so lässig zu klingen wie BRTHR. Die Stuttgarter Philipp Eißler und Joscha Brettschneider schaffen es aber immer wieder, sich mit Leichtfüßigkeit und bewundernswerter…

Jetzt einfach weiterlesen mit VKZ

Vorteile genießen mit einem VKZ+ Abo
  • Einfach online kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf vkz.de lesen
  • Jetzt testen mit unserem Probeabo-Angebot
Datenschutz-Einstellungen