Bild des Tages

Im Kasten

Bei schönstem Wetter fand am Sonntag auf dem Vaihinger Marktplatz ein Gottesdienst im Zeichen der Ökumene statt. Für die musikalische Begleitung sorgte das Jugendorchester des MVV. Foto: Arning

Im Kasten

Roland Fischer (rechts) vom Alpenverein Sektion Ludwigsburg führte gestern exklusiv VKZ-Leser zur Aufforstungsfläche im Pulverdinger Holz, wo Vereinsmitglieder auf einem Hektar 2200 junge Bäume gepflanzt haben – als Ausgleich für den eigenen ökologischen Fußabdruck (die VKZ berichtete). Die Teilnehmer erfuhren unterwegs Wissenswertes über die Geschichte der Mammutbäume im Land, über die jährliche Eichensubmission im Pulverdinger Holz oder über die Eigenschaften verschiedener Baumarten. Foto: Banholzer

Im Kasten

Die KZ-Infotafel am Vaihinger Radweg ist wieder beschmiert worden. Vertreter der KZ-Gedenkstätte haben die Tafel – jetzt mit Plexiglas geschützt – am späten Donnerstagabend wieder vollständig gesäubert. Bei der Polizei wurde Anzeige erstattet. Foto: Arning

Im Kasten

Gemeinsam mit der Friedensgruppe Kleinglattbach hat Vaihingens Oberbürgermeister Gerd Maisch gestern vor dem Rathaus ein Zeichen gegen Atomwaffen gesetzt. Mit dem Hissen der Flagge von „Mayors for Peace“ (Bürgermeister für den Frieden) ist ein Appell zur Abschaffung dieser Waffen verbunden, dem sich inzwischen weltweit mehr als 8000 Städte aus 165 Ländern angeschlossen haben. Erinnert wird mit der Aktion auch an den UN-Atomwaffenverbotsvertrag, in dem sich bislang mehr als 50 Länder verpflichtet haben, keine derartigen Waffen zu entwickeln, zu besitzen oder einzusetzen. Deutschland, auf dessen Territorium bis heute Atomwaffen der USA stationiert sind, ist nicht bereit, diesem Vertrag beizutreten. Foto: Banholzer

Im Kasten

Auf unserer Radtour trafen meine Frau und ich doch glatt zehn hungrige Weißstörche auf einer Wiese im Mettertal beim Radweg Sersheim-Horrheim, meldet Eberhard Schulze aus Gündelbach.

Im Kasten

Morgenstimmung in Gündelbach. Foto: Thalhäuser

Im Kasten

Bei wunderbarem Wetter entstanden in den vergangenen zwei Tagen im Zuge des Speedcarving-Wettbewerbs auf der Sandkunst-Ausstellung im Blühenden Barock Ludwigsburg drei weitere imposante Sandskultpturen zum Thema „Beeindruckende Pflanzenwelt“. Anique Kuizenga aus den Niederlanden, Bouke Atema aus Deutschland und Jeroen van de Vlag aus der Schweiz traten gegeneinander an. Über Tausend Besucher gaben ihre Stimmzettel ab, um für ihre Favoritin oder ihren Favoriten zu stimmen. Mit einem knappen Vorsprung gewann Sandkünstler Bouke Atema mit seiner Mausblume aus verschiedenfarbigem Sand, Platz zwei belegte Anique Kuizenga mit ihrem Frosch auf einer Gingko-Blüte und der dritte Platz ging an Jeroen van de Vlag mit seinem Eichenspross. Foto: p

Im Kasten

Erinnerungen an 2019, als es noch kein Corona gab. Gestern wäre wieder Lindenfest in Roßwag gewesen. Foto: Archiv

Im Kasten

Schöner Ausblick von Aurich auf Vaihingen, Esels- und Baiselsberg. Foto: Rücker

Im Kasten

Liebevoll gestaltetes Eigenheim für Gefiederte zu vergeben. Gesehen in Aurich. Foto: sr