Baden-Württemberg

Zweijährige soll auf Trampolin Stromschlag erlitten haben

Im Landkreis Reutlingen soll ein zweijähriges Kind einen Stromschlag auf einem Trampolin erlitten haben. Ein Notarzt kümmerte sich um das Kind.

  • Das Kind wurde von einem Notarzt behandelt (Symbolbild).Foto: imago images/Fotostand/Fotostand / Gelhot via www.imago-images.de

    Das Kind wurde von einem Notarzt behandelt (Symbolbild).Foto: imago images/Fotostand/Fotostand / Gelhot via www.imago-images.de

Auf einem Freizeitgelände im Landkreis Reutlingen soll ein Kind durch einen Stromschlag verletzt worden sein. Das zwei Jahre alte Mädchen befand sich auf einem Trampolin in Sonnenbühl, als es aus bislang ungeklärten Gründen beim Berühren einer Metallstütze den Stromschlag erlitten haben dürfte, teilte die Polizei am Montag mit. 

Als sich der Vater um seine Tochter kümmerte und sie von dem Spielgerät holte, habe er ebenfalls einen Stromschlag gespürt. Ein Notarzt versorgte das Kind nach dem Vorfall am Samstagnachmittag. Danach kam es in eine Klinik. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt. Hierzu sei das Trampolin abmontiert und sichergestellt worden, hieß es.

Datenschutz-Einstellungen