Rein in die Sportklamotten

Erstellt: 20. Februar 2010
Rein in die Sportklamotten Sie bringen Vaihingen in Bewegung (von links): Sina Enghofer, Wolfgang Scheiber, Klaus Sämann, Nina Frech, Gerd Maisch, Petra Frech und Helmut Schürmann. Foto: Nachreiner

Vaihingen (nac). Sport ist Mord, heißt es im Volksmund. Dass dem nicht so ist, beweist die Aktion „Aktiv & fit in der Region“. „Wir wollen zeigen, wie man sich Lebensqualität durch Sport und Bewegung auch im Alter erhalten kann“, sagt Mitorganisator Wolfgang Scheiber vom Gesundheitszentrum Sportschule Scheiber in Sersheim.

„Viele verbinden mit Sport das, was sie im Schulsport erlebt haben. Und das ist für die meisten nicht motivierend“, erklärt Scheiber weiter. „Wir fügen unserem Leben durch bessere medizinische Versorgung mehr Alter hinzu. Aber es ist erstrebenswert, dem Alter Leben hinzuzufügen. Das erreicht man hauptsächlich durch Sport und Bewegung.“ Und je früher man mit regelmäßigem Sport beginne, desto besser. „Wir wollen aber auch die motivieren, die seit 20 oder 30 Jahren nichts mehr gemacht haben“, berichtet der Sportlehrer und Fachbuchautor weiter.

Die Aktion „Aktiv & fit in der Region“ der Vaihinger Kreiszeitung, der Krankenkasse Barmer/GEK, des Kaufhauses Sämann und des Gesundheitszentrums Sportschule Scheiber mit Unterstützung des TV Vaihingen bietet frei nach dem Motto „Runter von der Couch und rein in die Sportklamotten“ vier Kurse an. Ab Mitte April bitten die im Breitensport erfahrenen Übungsleiter Petra und Nina Frech, Heiner Bayha sowie Iris Sammet und Kurt Haubennestel zu jeweils fünf Trainingseinheiten Chi Balance (ab Montag, 12. April, 15.30 oder 20 Uhr), Dance (ab Dienstag, 13. April, 18 Uhr), Laufen (ab Dienstag, 13. April, 18.30 Uhr) und Nordic Walking (ab Donnerstag, 15. April, 18 Uhr). Es soll für jeden Geschmack etwas dabei sein. Scheiber: „Chi Balance entspricht dem Trend der Zeit. Es ist eine spezielle Stunde, die Stress abbaut und gleichzeitig ein Körpertraining. Mit dem Lauftreff und Nordic Walking bieten wir Sport im Freien an. Und Dance ist etwas für die Jüngeren, die mehr mit Musik machen wollen.“

Als Schirmherr konnte erneut Vaihingens Oberbürgermeister Gerd Maisch begeistert werden: „Wir merken schon im Kindergarten und in der Schule, wie die Bewegungsfreude zurückgeht. Ziel ist es deshalb, einer breiten Bevölkerungsschicht den Spaß am Sport zu vermitteln.“ Die Sportbegeisterung hat sich der OB seit seiner Jugend bewahrt. Maisch: „Ich bin fast schon stolz, dass ich trotz des Wetters dieses Jahr schon drei oder viermal laufen war. Außerdem fahre ich Ski.“ Auf den Ausdauersport muss das Stadtoberhaupt bei „Aktiv & fit in der Region“ aber verzichten. „Joggen wäre mein Wunsch“, erklärt Maisch. „Ich werde aber mal was Neues ausprobieren und Chi Balance machen.“ Einen Termin für die Schnupperstunde hat er aber noch nicht gefunden.

Bevor es mit den Kursen los geht, findet am Donnerstag 25. März, um 19 Uhr die Auftaktveranstaltung im Löwensaal der Vaihinger Stadthalle statt. Drei Vorträge bieten Wissenswertes rund um die sportliche Betätigung und die Ernährung. Der Sportlehrer Wolfgang Scheiber referiert über „Möglichkeiten der Stressbewältigung“. Die Wellnessberaterin Heike Tapken-Brust spricht über das Thema „Fit und natürlich durch die Wechseljahre“. Zum Abschluss nimmt die Ernährungswissenschaftlerin Ursula Winzig Lebensmittel in Augenschein. Titel ihres Vortrags: „Biolebensmittel unter der Lupe. Alles bio? Logisch!?“ Die Vorträge dauern rund 25 Minuten. Im Anschluss stehen die Referenten und Organisatoren noch für Fragen zur Verfügung.

Wer nun Lust bekommen hat, sich zu bewegen, kann sich bis zum Samstag, 27. März, mit dem abgedruckten Coupon anmelden, der an die Vaihinger Kreiszeitung, Marktplatz 15, 71665 Vaihingen zu senden ist. Die Aktion findet ihren Abschluss mit einer sechsten Trainingseinheit am Samstag, 15. Mai, um 14 Uhr im Gesundheitszentrum Sportschule Scheiber. Für jeden Teilnehmer gibt es ein T-Shirt – solange der Vorrat reicht.

Weiterlesen
Schulze fordert Bogner bis 23.30 Uhr

Schulze fordert Bogner bis 23.30 Uhr

Drucken Illingen (nac). Erst nach rund dreieinhalb Stunden Spielzeit war der Simultanschachwettbewerb der SF Illingen beendet. Um 23.30 Uhr einigten sich Großmeister Sebastian Bogner, der gleichzeitig gegen 22 Gegner spielte, und sein als einziger verbliebener Herausforderer Eberhard Schulze... »