Lokalmatador aus Enzweihingen gelingt Hattrick

Erstellt: 2. Juli 2012
Lokalmatador aus Enzweihingen gelingt Hattrick Ein heftiger Wolkenbruch hat den Läufern des Hauptlaufes über die Halbmarathon- und die Zehn-Kilometer-Distanz Abkühlung verschafft (links). Im Ziel waren die Halbmarathonsieger Ralf Reidenbach und Nicole Benning (rechts von oben) dennoch mit den Kräften am Ende. Fotos: Bürkle

Ensingen (mot). Tropische Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit – damit hatten die Athleten beim 6. Ensinger Lauf-Cup zu kämpfen. Dennoch gab es keine großen Überraschungen. Die Favoriten setzten sich durch. Timo Engel siegte über fünf Kilometer, der Tunesier Mehdi Khelifi über zehn Kilometer und Ralf Reidenbach beim Halbmarathon.

„Die Strecke ist anspruchsvoll. Aber heute war das Wetter die eigentliche Herausforderung“, sagt Ralf Reidenbach nach dem Zieleinlauf. Nach 1:24:39 Stunde lief der Lokalmatador, der für das Team Forum Gesundheit Sersheim startet, nach 21,1 Kilometern als Erster über die Ziellinie. Von seiner persönlichen Bestzeit, die bei rund einer Stunde und zwölf Minuten liegt, sei er zwar weit entfernt, aber für die Bedingungen sei die Zeit in Ordnung. Das Erfolgsrezept des Enzweihingers? „Ich sehe zwar, was die Konkurrenz macht. Aber ich versuche, mich auf mich zu konzentrieren und mein eigenes Tempo zu laufen.“ Und auch seine Eltern tragen zu dem Erfolg bei: „Meine Eltern unterstützen mich seit 32 Jahren. Mein Vater fährt zu Wettkämpfen, meine Mutter kocht – dafür möchte ich mich bei ihnen bedanken“, sagt der 42-Jährige.

Auf Platz zwei und drei folgten in der Gluthitze von Ensingen Stefan Mittelsdorf von Intersport Schlegel Calw in 1:28:05 Stunden und Dustin Fullerton aus dem US-Bundesstaat Illinois in 1:29:43 Stunden. Schnellste Frau über 21,1 Kilometer war Nicole Benning (EK Schwaikheim) aus Kleinglattbach mit einer Zeit von 1:32:27 Stunden. Auf die Frage warum es nicht zum ersten Platz gereicht hat, zuckt der Gesamtzweite Mittelsdorf die Schultern: „Es war mir einfach zu warm, um dranzubleiben.“

Ähnlich ging es auch Christian Scholz (TV Oeffingen), dem Zweitplatzierten über zehn Kilometer. Am Ende haben ihm mehr als vier Minuten auf den Sieger Medhi Khelifi gefehlt. Der Tunesier absolvierte die Strecke in 32:44 Minuten. Scholz lief erst nach 36:47 Minuten über die Ziellinie. „Khelifi war wirklich sehr stark, ich hab ihn schon früh aus den Augen verloren. Zudem kannte ich die Strecke nicht“, sagt der Fellbacher Scholz.

Und obwohl auch Khelifi bei weitem nicht seine Bestzeit lief, ist er zufrieden. „Bei solchen Temperaturen ist es eben einfach schwer, neue Rekorde aufzustellen“, sagt der Athlet. Der gebürtige Tunesier hat bereits mehrere Meistertitel in seinem Heimatland und in der Schweiz gesammelt. Am Wochenende sei er extra aus der Schweiz angereist, um am Ensinger Laufcup teilzunehmen. Platz drei sicherte sich Eberhard Körner von Team Sport Evolution aus Illingen mit einer Zeit von 38:00 Minuten. Emanuelle Verge vom TV Lauftreff Bretten war in 44:37 Minuten die erste Frau, die das Ziel erreichte.

Bevor Vaihingens Oberbürgermeister Gerd Maisch am Nachmittag den Startschuss für die Zehn-Kilometer- und die Halbmarathonläufer gab, ging es in Ensingen schon geraume Zeit sportlich zur Sache. Eröffnet wurde der Laufcup von den Bambini, die sich – lautstark von den Eltern angefeuert – über 500 Meter so richtig austoben durften. Anschließend fiel der Startschuss für die Schüler. Über die 1,5 Kilometer lange Strecke setzte sich bei den Jungen der Zehnte der deutschen Rangliste, Matthias Schell (TV Enzberg), in 5:05 Minuten durch. Bei den Schülerinnen dominierte Laura Kurth (LG Neckar-Enz) in 6:08 Minuten.

Gewinner über fünf Kilometer wurde Timo Engel (Freie Walddorfschule Vaihingen) in 17:52 Minuten. Mit seiner Strategie „es ruhig angehen zu lassen, erstmal abzuwarten, was die Konkurrenz macht, um dann die letzten zwei Kilometer anzuziehen“, ist er mehr als richtig gefahren.

Auch wenn es kein Tag neuer Rekorde war, so war der 6. Ensinger Lauf-Cup doch ein voller Erfolg. „Wir hatten 593 Anmeldungen und 480 Finisher. Das sind rund 20 Prozent mehr als im vergangenen Jahr“, sagt Rainer Kienzle, der Chef-Organisator des Ensinger Laufes. „Wir sind auf jeden Fall zufrieden.“

Als Novum wurden erstmals beim Ensinger Lauf-Cup die Vaihinger Stadtmeister ermittelt. Bei der Premiere sicherte sich Ralf Reidenbach als Gesamtsieger im Halbmarathon den Titel über 21,1 Kilometer. Nicole Benning ist die erste Stadtmeisterin auf der Halbmarathondistanz. Über zehn Kilometer ging die Ehre an Bernd Schneider und Melanie Welleba (beide SV Horrheim). Da auch auf der Fünf-Kilometer-Strecke der Gesamtsieger aus dem Stadtgebiet kommt, ist Timo Engel der erste Stadtmeister auf der Kurzdistanz. Hier erlief sich Anja Tognotti den Titel in der Frauenwertung.

Weiterlesen
„Trotz des Abstiegs in der Halle viel gelernt“

„Trotz des Abstiegs in der Halle viel gelernt“

Drucken Vaihingen (dma). Mit etwas Verspätung starten die Frauen des Club an der Enz Vaihingen am heutigen Samstag (17.30 Uhr) beim TSV Mannheim II in die Rückrunde der Hockey-Oberliga. Nach dem Abstieg in der Halle soll auf dem... »