„Ein Plus von rund 35 Prozent“

Erstellt: 10. Mai 2013
„Ein Plus von rund 35 Prozent“ Beim Start sind die Favoriten schon eng beieinander. Jeder versucht, sich gleich die beste Ausgangssituation zu verschaffen. Foto: Bürkle

Ensingen (nac). Der Ensinger Laufcup strebt einem neuen Rekord entgegen. „Wir haben schon 525 Voranmeldungen“, sagt Rainer Kienzle. „650 bis 700 Starter sind damit realistisch. Das ist ein Plus von rund 35 Prozent.“ Den größten Anstieg bei den Teilnehmerzahlen gibt es bei den Schüler- und Fünf-Kilometer-Läufen. Dagegen sind die Halbmarathon-Meldungen rückläufig.

Rainer Kienzle ist äußerst guter Laune. Der Chef des Organisationsteams hat aber auch allen Grund zum Strahlen. Der Ensinger Laufcup erfreut sich immer größerer Beliebtheit. „Wir sind jetzt im zweiten Jahr im Förderprogramm der Alison und Peter Klein Stiftung“, sagt er. Das bringe weiteren Zuwachs bei den Schülern. Außerdem trage auch zu den hohen Anmeldezahlen bei, dass der TSV Ensingen die offiziellen Vaihinger Stadtmeisterschaften austrage. Rainer Kienzle: „Wenn man die Anmeldungen nach geographischen Gesichtspunkten durchschaut, dann mekrt man schnell, dass die meisten Teilnehmer aus dem Stadtgebiet Vaihingens kommen.“

Zwei Sachen trüben aber die Miene des Organisationschefs. Die Zahl der Meldungen beim Halbmarathon ist im Vergleich zum Vorjahr beinahe halbiert. „Wir wissen selbst nicht genau, woran es liegt. Vielleicht ist ein Grund, dass am vergangenen Wochenende der Trollinger Marathon und Halbmarathon in Heilbronn stattgefunden hat“, sagt Rainer Kienzle. „Wir hoffen aber noch auf einige Nachmeldungen.“ Das Zweite, was einen etwas negativen Beigeschmack hat, ist, dass der erstmals angebotene Team-Staffel-Wettbewerb zumindest in den Voranmeldungen noch nicht wirklich gewürdigt wurde. „Das ist schade. Wir haben solche Wettkämpfe bei anderen Veranstaltungen schon gesehen und fanden das sehr reizvoll. So können auch Firmen oder andere Sportvereine, die nicht dreimal pro Woche laufen gehen, auf der Kinderstrecke vor viel Publikum Spaß haben“, erklärt der Organisationschef. Die Staffel besteht aus vier Läufern. Jeder muss 1,5 Kilometer zurücklegen. Es gibt sogar einen Staffelstab. Rainer Kienzle: „Und 1,5 Kilometer überfordert auch niemanden.“

Gemeldet haben mit Ralf Reidenbach (Forum Gesundheit Sersheim) und Nicole Benning (EK Schwaikheim) im Halbmarathon, Emmanuelle Vergé (TV Bretten Lauftreff) über zehn Kilometer sowie Timo Engel (Freie Walddorfschule Vaihingen) im Fünf-Kilometer-Lauf schon vier Titelverteidiger. Bei Benning gibt es aber noch ein Fragezeichen, ob sie wirklich auch am Start sein wird. „Ich habe sie am Montag getroffen. Da war sie mit dem Fahrrad unterwegs und hat erzählt, dass sie nach einem Ultralauf vor zwei Wochen noch nicht wieder laufen können“, erzählt Rainer Kienzle. Starke Konkurrenz hat aber auch schon seine Teilnahme zugesagt. Den Halbmarathon nehmen Florian Lechermann (TSV Aurich) und Jenni Scholzen (Dorfmeisterins Gäste) in Angriff. Rainer Kienzle: „Lechermann zählt zum erweiterten Favoritenkreis. Und Scholzen war letztes Jahr schon vorne mit dabei.“ Und auf der Fünf-Kilometer-Strecke bekommt es Engel mit Sven Kratochwil (Team AR Sport Asperg) zu tun. „Kratochwil läuft auf dem gleichen Niveau wie Engel“, berichtet der Organisationschef. „Und dann lassen wir uns überraschen. Oftmals tauchen einige starke Läufer erst kurzfristig auf.“ Außerdem hofft Rainer Kienzle, dass auch die Nachwuchsläufer des TSV Ensingen für Furore sorgen. „Christian Streib, Niklas Kienzle, David Benz und Michael Mayer können unter die besten vier bis fünf laufen. Alle vier sind richtig gut drauf“, sagt der Organisationschef.

Erstmals ist der Ensinger Laufcup Teil einer ganzen Laufserie. Zusammen mit dem Oberriexinger Volkslauf am 14. Juni und dem Nussdorflauf am 23. November bildet er die KSK-Lauf-Serie der Kreissparkasse Ludwigsburg. Wer an zwei der drei Zehn-Kilometer-Wettbewerbe teilnimmt, kommt in die Wertung.

In Ensingen gehen als erstes die Bambini auf die Strecke. Ihr Lauf beginnt um 15 Uhr. Um 15.15 Uhr folgen die Schüler. Der Teamwettbewerb findet um 15.30 Uhr statt. um 16.15 Uhr gehen die Läufer auf die Fünf-Kilometer-Strecke. Und der Startschuss für den Zehn-Kilometer-Lauf und den Halbmarathon fällt um 17.15 Uhr.

Weiterlesen
RSC Komet: Turbulenzen abseits der Rennstrecke

RSC Komet: Turbulenzen abseits der Rennstrecke

Drucken „Radler des RSC Komet geraten unter die Räder“, titelte die Marbacher Zeitung im März. Seitdem hat ein Gros der ehemaligen Köpfe der Rennsportabteilung den Radsportclub verlassen und sich als RSG selbstständig gemacht. Über die aktuellen Zustände im... »