Erlebnis-Areal entsteht am Strudelbach

Erstellt: 8. September 2012
Erlebnis-Areal entsteht am Strudelbach Ansprechpartner für den Verein Christliche Erlebnispädagogik Eberdingen sind Swen Seemann und Benjamin Kleinau (von rechts). Foto: Küppers

Eberdingen (rkü). Lange Zeit hat es so ausgesehen, als läge das Sportgelände der Gemeinde Eberdingen am Strudelbach im Dornröschenschlaf. An Stelle des Prinzen aus dem Märchen erschien jetzt ein neu gegründeter Verein und füllt das Gelände mit neuem Leben. Der Name des Vereins soll Programm sein – Christliche Erlebnispädagogik Eberdingen.

Auf dem Platz direkt an der Verbindungsstraße zwischen Riet und Eberdingen wurde früher Fußball gespielt. Zuletzt nutzte Vatan Eberdingen den Platz, bis der B-Ligist im Sommer 2010 den Spielbetrieb einstellte. Bei der Neuverpachtung des Geländes gab die Gemeinde Eberdingen den Zuschlag einem Verein, der gerade erst in Gründung war. Sechs Personen hoben im Mai 2011 die Gruppierung Christliche Erlebnispädagogik (CEP) Eberdingen aus der Taufe. Dabei handelt es sich um einen selbstständigen Verein, der aber an das Landesjugendwerk angegliedert ist. Die enge Bindung zur evangelischen Kirche zeigt sich zum einen an den Mitgliedern, zum anderen aber auch an den bisherigen Aktionen wie beispielsweise einer Schulung von Jugendmitarbeitern aus dem Bereich des Bezirksjugendwerks Vaihingen.

„Wir wollen hier Jugendlichen den Glauben an Jesus näherbringen und Gemeinschaft neu erleben“, sagt Swen Seemann über die Ziele des Vereins. Er ist der Vorsitzende. Zur Seite stehen ihm sein Stellvertreter Benjamin Kleinau, aber laut Satzung auch jeweils ein Vertreter aus der evangelischen Jugend Eberdingen und aus dem CFV Sersheim. Letzterer ist der Christliche Freizeit-Fußballverein, der vornehmlich den Fußballplatz nutzt, während für die Erlebnispädagogik vor allem das angrenzende Gelände interessant ist.

Bei dem erst etwas mehr als ein Jahr alten Verein hat man schon große Visionen. Die Installation eines Kletterturms und eines Niederseilparcours gehört dazu. Auch der Bau eines auf Erlebnispädagogik zugeschnittenen Vereinsheims – falls dies von den zuständigen Behörden in diesem Bereich überhaupt genehmigt wird und obendrein finanzierbar ist. Doch zunächst musste von den neuen Nutzern des Areals erst einmal klar Schiff gemacht werden. „Vier Schuttmulden voll haben wir schon entsorgt“, berichtet Seemann, während Kleinau mit dem Hochdruckreiniger die nächsten Steinplatten von einer dicken Schmutzschicht befreit. Ende August fand ein Baucamp auf dem Gelände statt. Täglich von 9 bis 19 Uhr waren freiwillige Helfer im Einsatz, die am alten Vereinsheim von VfB und Vatan Eberdingen – einer mehrere Jahrzehnte alten Bürobaracke – das Dach abdichteten, Unrat entfernten und den Wänden zumindest auf der Innenseite wieder ein wohnliches Ansehen gaben. Es waren meist zwischen zehn und 15 Helfer vor Ort, insgesamt beteiligten sich rund 30 Menschen an der Aktion. Hierbei wurde auch die Grillstelle neben dem Haus wieder hergerichtet. Schon in den vergangenen Monaten waren für Mäharbeiten, Gehölzpflege und das Abtragen des alten, maroden Spielplatzes immer wieder Arbeitseinsätze fällig gewesen. Und es werden noch einige folgen.

An diesem Sonntag wird auf dem Gelände den ganzen Tag mit der Bevölkerung gefeiert. Um 11 Uhr ist Gottesdienst im Grünen, später gibt es Mittagessen und von 14 Uhr an ein Fußballturnier. Daran nehmen Freizeitmannschaften aus Sersheim, Eberdingen und Großglattbach sowie die CVJM-Handballer aus Enzweihingen teil.

Weiterlesen
Das steht morgen in der VKZ

Das steht morgen in der VKZ

Drucken Diese und weitere Themen lesen Sie wie gewohnt morgen früh in der gedruckten Zeitung oder als E-Paper-Abonnent schon heute Abend ab circa 22.30 Uhr online. Illingen: Stehempfang für Jubilar Winfried Scheuermann Oberriexingen: Festhalle in Narrenhand Faustball: TVV-Frauen... »