Doppelerfolg für Weingut Notz

Erstellt: 15. März 2010
Doppelerfolg für Weingut Notz Der Lemberger Preis wurde verliehen. Foto: Elsässer

Vaihingen (elf) – Das Weingut Martin Notz aus Hohenhaslach setzt seinen erfolgreichen Weg nach oben fort. Das in jüngster Vergangenheit mit zahlreichen Preisen und Prämierungen versehene Weingut hat jetzt auch beim Deutschen Lemberger Preis Vaihinger Löwe 2010 abgeräumt und gleich in zwei Kategorien jeweils den Siegerwein gestellt.
Wenn ein Weingut der Region das Attribut „aufstrebend“ verdient, dann das von Andrea und Martin Notz in Hohenhaslach. 16 goldene und neun silberne Preismünzen bei der Landesprämierung 2009, Sieger beim Deutschen Lemberger Preis Vaihinger Löwe 2009, einer der Sieger beim Trollinger Wettbewerb – und jetzt ein Doppelerfolg beim Lemberger Preis. Das kann sich sehen lassen. „Der Weg, den wir eingeschlagen haben, ist der richtige“, sagte Martin Notz unmittelbar nach der Preisverleihung. Und da steht das Streben nach Qualität an erster Stelle. Ein Geheimrezept gebe es nicht. Eine behutsame Arbeit im Weinberg mit Tröpfchenberegnung wenn es zu trocken ist sowie eine „saubere Kellerwirtschaft“ seien das A und O. Der Lemberger mache beim Weingut Notz ungefähr ein Drittel der gesamten Rebfläche aus.
Der dritte Löwe ging an Weinbau Stärk in Oberriexingen. „Wenn es den Lemberger Preis nicht geben würde, müsste man ihn erfinden“, sagte Albrecht Fischer, Sprecher der Weinmesse und Vorsitzender der Weingärtner im Bezirk Stromberg-Enztal. Der Preis diene den Kellermeistern als Orientierungshilfe in der Qualitätsarbeit. Davon profitiere am Ende nicht nur der Erzeuger sondern vor allem auch der Kunde. In den letzten Jahren hätte die Weinqualität innerhalb der Preisverleihung deutlich zugenommen.
„Auszeichnungen wie der Vaihinger Löwe sind sehr wichtig in der Vermarktung von Weinen“, sagte Oberbürgermeister Gerd Maisch. Um sich international behaupten zu können, benötige der hiesige Wein auch eine emotionale Bindung an die Kundschaft. Ein Baustein hierfür sei der Tourismus. Der Wein sei von den Weinproben bis zu den Besenwirtschaften ein Magnet für Ausflügler. „Diese Gäste sind neugierig, wissenshungrig und hoffentlich auch weindurstig“, sagte das Stadtoberhaupt.
Während die württembergische Weinkönigin Juliane Nägele den Lemberger als „die Antwort Württembergs auf die großen Weine im Süden“ bezeichnete, stellte sich Landrat Dr. Rainer Haas als Lemberger-Fan vor. Seit seiner Amtszeit als Landrat sei der im Kreishaus ausgeschenkte Wein mit einer einzigen Ausnahme immer ein Lemberger gewesen. Und dieser sei im Laufe der Jahre immer besser geworden. Es habe hier geradezu „eine Qualitätsexplosion“ stattgefunden. Der Lemberger habe die Qualität, im internationalen Vergleich mitzuschwimmen.
Bei der 18. Auflage des Deutschen Lemberger Preises Vaihinger Löwe haben 72 Betriebe (43 Weingüter und 29 Genossenschaften) insgesamt 198 Lemberger-Weine in den drei Kategorien Lemberger trocken (81 Weine), Lemberger mit mehr Restsüße als gesetzlich, trocken (39 Weine) sowie Barrique-Lemberger trocken (78 Weine) angestellt. Die verdeckte Verkostung durch eine hochkarätige Jury erfolgte über zwei Tage (wir berichteten).
Der Vaihinger Löwe ist die größte überregionale Lemberger-Prämierung mit deutschlandweiter Ausschreibung. Der Name des Preises geht auf das Wappentier der Stadt Vaihingen zurück. Als Vorlage für den Siegerpokal dient das historische Trinkgefäß aus dem Jahr 1610, ein Löwe.

 

Vaihinger Löwe

Die Siegerweine

Kategorie 1, gesetzlich trocken:
1. Weingut Notz, Hohenhaslach
2008er Hohenhaslacher Kirchberg Lemberger Spätlese trocken
2. Fellbacher Weingärtner eG
2007er Fellbacher Goldberg Lemberger trocken
3. Weingut Zaiß, Schützingen
2007er Schützinger Heiligenberg Lemberger trocken

Kategorie 2, höhere Restsüße als gesetzlich trocken:
1. Weingut Notz, Hohenhaslach
2008er Hohenhaslacher Kirchberg Lemberger Auslese
2. Weingut Laicher, Obersulm-Willsbach
2008er Lemberger***
2. Weingut Merkle, Ochsenbach
2008er Ochsenbacher Liebenberg Lemberger Alte Reben

Kategorie 3, Barrique:
1. Weinbau Stärk, Oberriexingen
2008er Lemberger** trocken
2. Staatsweingut Weinsberg
2007er Lemberger trocken Hades
3. Weinmanufaktur Untertürkheim eG
2007er Lemberger*** trocken

Weiterlesen
Das steht morgen in der VKZ

Das steht morgen in der VKZ

Drucken Diese und weitere Themen lesen Sie wie gewohnt morgen früh in der gedruckten Zeitung oder als E-Paper-Abonnent schon heute Abend ab circa 22.30 Uhr online. Vaihingen: Ein Besuch beim Weihnachtsmarkt … Kleinglattbach/Gündelbach: … und noch mehr Besuche... »