8688 Runden beim Spendenlauf

Erstellt: 12. September 2011
8688 Runden beim Spendenlauf Beim Spendenlauf für die Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker laufen 491 Teilnehmer 8688 Runden auf dem Egelsee-Sportplatz. Foto: Elsässer

Vaihingen (elf). Es war keineswegs ein ideales Wetter für sportliche Betätigung. Doch wer etwas für einen guten Zweck tun will, lässt sich auch von der Hitze nicht abhalten. So erfreute sich der Spendenlauf der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker auf dem Egelsee-Sportgelände gestern einer hervorragenden Resonanz. Am Ende wurden 8688 Runden gelaufen.
Es ist 8.15 Uhr, als sich der erste Läufer auf das 369 Meter lange Oval begibt. Es ist Eugen Weiß, der bis zu seiner Pensionierung vor einem Jahr Leiter des Ordnungsamts der Stadt Vaihingen war. Die Mitarbeiter der Lebenshilfe haben eben mit dem Aufbau begonnen, als der 64-Jährige seine Schuhe schnürt und losläuft. „Damit konnte ich der großen Hitze entgehen“, sagt Weiß wenige Stunden später, nachdem er sein Pensum absolviert hat. 101 Runden hat er zurückgelegt – fast ein kompletter Marathon.
Als es um 11 Uhr offiziell losgeht, werden die Organisatoren förmlich überrannt. Kein Wunder, schließlich wollen sich bei den Temperaturen die meisten Läufer so zeitig wie möglich auf den Weg machen, um die heiße Nachmittagssonne zu vermeiden. So herrscht zwischen 11 und 13 Uhr auch der größte Trubel auf dem Egelsee-Sportplatz. Mit am Start auch Oberbürgermeister Gerd Maisch, der gemeinsam mit seinen Kindern Sophie, Felix und Julia Runde um Runde dreht. Maischs Gattin Sybil steht derweil am Rande des Geschehens und leistet moralische Unterstützung. Mit auf der Strecke auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung wie Hans Rentschler und Gemeinderäte wie Walter Sämann, der seine Runden wandernd abspult.
Eine Trainingseinheit absolvieren junge Kicker des TSV Enzweihingen, Senioren des Bürger-Treff drehen ihre Runden, das Lebenshilfe-Team hat mit Cornelie Straub eine Marathon-Läuferin in seinen Reihen und Ludwig Hecht vom TV Vaihingen hat seine Familie mit dabei. Freude bei den Veranstaltern auch, als Spitzenleichtathletin Anja Tognotti auftaucht, um ihre Runden zu drehen. Auch zahlreiche Mannschaften sind wieder angetreten, um für die Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker zu laufen. So beispielsweise der Vaihinger Fitnesstreff, der ebenso traditionell dabei ist wie die EnBW, die Enzkreis-Kliniken aus Mühlacker, die Rotarier aus Mühlacker, die Enztalbank, das Kachelofa-Team aus Gündelbach, die Firma Rectus aus Nussdorf… Rosemarie Bernhart von der Lebenshilfe ist begeistert: „So viele Leute bei diesem heißen Wetter – das ist unglaublich toll“, schwärmt sie.
Immens auch die Unterstützung, die es für die Läufer gibt. Wie in jedem Jahr sponsert auch dieses Mal die Firma Ensinger Mineral-Heilquellen die Getränke, die Trommelgruppe Djemtonic feuert die Sportler mit afrikanischen Rhythmen an und zum ersten Mal gibt es auch Massagen. Physiotherapeut Michael Straub und Ergotherapeut Sebastian Straub verwöhnen die Teilnehmer mit Lockerungsmassagen für die Beine. Da kann auch Lebenshilfe-Geschäftsführerin Sandra Sailer nicht widerstehen und lässt sich nach 25 Runden die Beine durchkneten.
Pro Runde spenden die Teilnehmer einen Euro. Gezählt werden die Runden mit Gummiringen, die man sich ans Handgelenk steckt. Am Ende sind es 8688 Runden, die von 491 Teilnehmern gelaufen werden. Bei den Männern hatte Daniel Raum mit 141 Runden die Nase vorn vor Juan Tenorio (134) und Rico Jauer (120). Bei den Frauen erzielte Cornelie Straub mit 70 Runden das beste Ergebnis vor Tina Herzig (55) und Susanne Neef (51). Bei den Teams legten die Mitarbeiter der EnBW die meisten Runden (1328) zurück vor dem Kachelofa-Team aus Gündelbach (750) und der Firma Rectus aus Nussdorf. Mit 145 Runden hat bei den Familien die Familie Späth die Nase vorn vor der Familie Craiß (143) und der Familie Tenorio (136).

Weiterlesen
Das steht morgen in der VKZ

Das steht morgen in der VKZ

Drucken Diese und weitere Themen lesen Sie wie gewohnt morgen früh in der gedruckten Zeitung oder als E-Paper-Abonnent schon heute Abend ab circa 22.30 Uhr online. Enzweihingen: 666 Radler und 260 Wanderer sind  bei der S-VKZ-Tour dabei Vaihingen:... »