Vaihingen stolpert bei Illingen II

Erstellt: 27. Mai 2013
Vaihingen stolpert bei Illingen II Der Illinger Tim Scheuermann (rechts) setzt sich gegen VfB-Spieler Muzlum Aksoy durch und gewinnt am Ende mit 3:2. Foto: Küppers

Illingen (rkü). Zur Überraschung fast aller Beteiligten hat der SV Illingen II gestern mit 3:2 gegen den VfB Vaihingen gewonnen und sich damit auf den vorletzten Platz der Fußball-Kreisliga B 5 verbessert. Doch weil auch der Drittletzte TSV Wiernsheim gewann, ist es ungewiss, ob der Sieg den Illingern etwas bringt. Den VfB könnte der Punktverlust die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation kosten.

Das Spiel des Tabellenletzten gegen den Zweiten begann standesgemäß. Nach einem Abwehrfehler schoss Andrea Maggio schon in der 3. Minute das 1:0 für die Gäste aus Vaihingen. Doch dann war über weite Strecken der Gastgeber am Drücker. Die zweite Mannschaft des SV Illingen, so gut wie abgestiegen, wehrte sich gestern nach Kräften. Und dem klaren Favoriten gelang es nicht, seiner Rolle gerecht zu werden. So spielte sich das Geschehen zumeist in der Hälfte der Gäste ab, die immer wieder heftig unter Druck gerieten. Nachdem VfB-Schlussmann Fabrizio di Secli schon früh zweimal getestet worden war, musste er in der 26. Minute bei einem Schuss von Matthias Pucci eine Parade zeigen. Nur zwei Minuten später versuchte sich Pascal Schöbinger mit einem Flachschuss aus 25 Metern, der unter normalen Umständen nicht gefährlich gewesen wäre, gestern auf nassem Rasen aber auf jeden Fall den Versuch wert war.

SVI-Cheftrainer Thomas Fritsch im Gehäuse der Gastgeber verbrachte eine ruhige Viertelstunde. Doch dann nahmen die Vaihinger die ungewohnte Gegenwehr an und wurden ihrerseits wieder torgefährlich. Zwingende Chancen ließen sie vermissen. Doch in der 31. Minute war Fritsch überwunden – zum Glück der Illinger hatten sich Qendrim Emini und Maggio aber selbst ins Abseits gespielt. Ein Foul von Ralf Krause kurz vor dem Gästetor brachte der SVI-Zweiten einen Elfmeter ein. Selim Demirdag verwandelte. Er schoss aus seiner Sicht nach rechts, halbhoch. Torwart di Secli hechtete sich dagegen aus seiner Sicht nach rechts und hatte keine Chance. Im Rest der ersten Hälfte machte Referee Kai Reichert auf sich aufmerksam, als er bei Fouls relativ viel durchgehen ließ, Belehrungen wie „Schiri, haben Sie das Foul gesehen?“ von Ivica Coric (Vaihingen) aber sofort mit Gelber Karte bestrafte. Ebenso erging es Uwe Müller (Vaihingen) und Pucci.

In der 52. Minute brachte Emini die Gäste aus Vaihingen erneut in Führung, als er das 2:1 schoss. Doch der Ausgleich folgte in der 65. Minute. Tim Scheuermann wurde zwar bei einer spektakulären Flugeinlage relativ sauber vom Ball getrennt, doch sein gerade erst eingewechselter Mannschaftskamerad Davide Bongiovanni schnappte sich das Leder und vollendete den Spielzug mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2. Scheuermann drosch den Ball kurz darauf selbst noch einmal am Tor vorbei. Auf der Gegenseite hatten die Illinger Glück, als nach einem Schuss von Denis Waschniewski der Ball von einem Abwehrspieler abprallte, aber außerhalb der Gefahrenzone ankam. Ab der 82. Minute war der VfB nur noch mit zehn Mann auf dem Platz. Der Schiedsrichter hatte nach einem Foul von Müller die Rote Karte gezogen – sehr zur Verwunderung der Beobachter, die eigentlich Gelb-Rot erwartet hatten.

Zwei Minuten später war das Debakel für die Vaihinger perfekt. Scheuermann kam doch noch zu seinem Torerfolg, wenn auch aus abseitsverdächtiger Position. Der Treffer galt, eine weitere Chance wurde vergeben, und Vaihingen ist nur noch Dritter.

SV Illingen II: Fritsch – Gutjahr, Nikolaos Gastsas, Demirdag (87. Gracher), Reichert, Lindauer, Pucci, Schöbinger, Martin Gruica (63. Bongiovanni), Michali Gatsas, Tim Scheuermann.

VfB Vaihingen: Di Secli – Krause (75. Aksoy), Ilhan, Stella, Klaric, Esen, Müller, Darko Coric (35. Kustriot Rashica, 71. Waschniewski), Emini, Ivica Coric, Maggio.

Tore: 0:1 Andrea Maggio (3.), 1:1 Selim Demirdag (38., Foulelfmeter), 1:2 Qendrim Emini (52.), 2:2 Davide Bongiovanni (65.), 3:2 Tim Scheuermann (84.).

Besondere Vorkommnisse: 82. Rote Karte gegen Uwe Müller (VfB Vaihingen) wegen groben Foulspiels.

Schiedsrichter: Kai Reichert (SF Emmingen).

Zuschauer: 40.

Weiterlesen
Reformen sollen Attraktivität erhöhen

Reformen sollen Attraktivität erhöhen

Vaihingen (ju). Der GAU ist für den Hockey-Weltverband FIH ausgeblieben. Trotz Diskussionen soll Hockey weiterhin olympisch bleiben. Der Schock saß aber tief. Die FIH reagierte mit Regeländerungen – zunächst im Profibereich. Doch Daniel Löpsinger ist sich sicher, die... »